Die gesetzlich regulierte Kennzeichnungspflicht von Produktemarken in Nachschlagewerken

  • Autor/Autorin: Andreas Teutsch
  • Beitragsarten: Wissenschaftliche Beiträge
  • DOI: 10.38023/ef5a6229-22a6-4aef-aa89-aa3dbdfd288d
  • Zitiervorschlag: Andreas Teutsch, Die gesetzlich regulierte Kennzeichnungspflicht von Produktemarken in Nachschlagewerken, in: LeGes 19 (2008) 2
Artikel 16 des Markenschutzgesetzes regelt die Schutzvermerke von eingetragenen Markennamen in Wörterbüchern. Markennamen benötigen einen speziellen Schutz, weil sie im Interessenskonflikt zwischen den Markeneigentümerinnen oder -eigentümern und der Erweiterung des Sprachschatzes einer Sprache stehen. Der Beitrag zeigt auf, weshalb Markennamen in Nachschlagewerken verzeichnet sind; dabei wird insbesondere auch auf die spezielle Rolle von Nachschlagewerken eingegangen.
Seite: /
Loading page ...