Umgang mit internationalem und mit europäischem Recht. Überblick über den «Swiss Approach»

  • Autor/Autorin: Peter V. Kunz
  • Beitragsarten: Wissenschaftliche Beiträge
  • DOI: 10.38023/cf2c3428-6f46-4f6c-9d41-74c98726980f
  • Zitiervorschlag: Peter V. Kunz, Umgang mit internationalem und mit europäischem Recht. Überblick über den «Swiss Approach», in: LeGes 23 (2012) 3
Die Schweiz nimmt im Bereich der Rechtsvergleichung sowohl in der Rechtsetzung wie auch in der Rechtsanwendung eine führende Rolle ein. Dafür gibt es mehrere Gründe. Unter anderem ist es aufgrund der Grösse unseres Landes Tradition, einen Blick über die Grenze zu werfen. Die Schweiz ist aber nicht nur Rechtsimporteurin, sondern auch -exporteurin. Im «Importbereich» ist zurzeit vor allem die EU prägend. EU-Recht findet über verschiedene «Einfallstore» Eingang in das Schweizer Recht. Dadurch wird auch die Rechtsanwendung beeinflusst, weshalb der Blick über die Grenze hier ebenfalls nicht fehlen darf. Um die Rolle der Schweiz im Bereich der Rechtsvergleichung weiter zu stärken und um den wachsenden Anforderungen auch in Zukunft gerecht zu werden, muss nicht zuletzt die Ausbildung an den Universitäten entsprechend gefördert werden.
Seite: /
Loading page ...