Kausale Evaluation von Pilotprojekten: Die Nutzung von Randomisierung in der Praxis

  • Autor/Autorin: Patrick Arni
  • Beitragsarten: Wissenschaftliche Beiträge
  • DOI: 10.38023/c6dea32d-ce0c-466d-b585-1237a35caf6a
  • Zitiervorschlag: Patrick Arni, Kausale Evaluation von Pilotprojekten: Die Nutzung von Randomisierung in der Praxis, in: LeGes 23 (2012) 3
Wirkungsevaluationen stehen oft vor der Herausforderung, Kausalität zwischen der betrachteten neuen Politikmassnahme und den interessierenden Zielgrössen (Outcomes) herzustellen. Mangelnde Vergleichbarkeit zwischen der Programmgruppe (neue Politik) und der Kontrollgruppe (Status Quo) macht oft eine kausale Interpretation der gefundenen Effekte schwierig. Randomisierung – d.h. Zufallszuweisung in Programm- und Kontrollgruppe – sorgt für eine sehr hohe Vergleichbarkeit. In diesem Beitrag werden die Möglichkeiten der Nutzung von randomisierten Studien in der Evaluation von Pilotprojekten diskutiert. Es werden (1) Gründe, die für Randomisierung sprechen, sowie Einschränkungen in der Anwendung der Methode diskutiert. Es wird (2) aufgezeigt, wo aktuell randomisierte Evaluationsstudien in Europa bereits eingesetzt werden. Schliesslich wird (3) auf die Praxis der Umsetzung und Planung von randomisierten Studien eingegangen: Eine Reihe von zentralen Punkten wird diskutiert, die bei der Implementierung von solchen kausalen Evaluationen im Auge behalten werden sollten.
Seite: /
Loading page ...