Évaluation: l’indépendance à l’épreuve de la relation entre mandants et mandataires

Compte rendu de l'atelier 1 – Congrès SEVAL 2015

  • Autor/Autorin: Céline Mavrot
  • Beitragsarten: Werkstattberichte
  • DOI: 10.38023/67fd5a7c-cdaa-4961-a4ca-5adb1ce7e872
  • Zitiervorschlag: Céline Mavrot, Évaluation: l’indépendance à l’épreuve de la relation entre mandants et mandataires, in: LeGes 27 (2016) 1
Der vorliegende Artikel befasst sich mit der Bilanz eines Workshops, der im Rahmen des SEVAL-Kongresses 2015 stattfand. Thema des Workshops war die Unabhängigkeit von Evaluatorinnen und Evaluatoren hinsichtlich ihrer Beziehung zu den Auftraggeberinnen und Auftraggebern. Anhand eines konkreten Auftrags wurden die verschiedenen «Schutzmassnahmen» vertraglicher, kommunikativer und verfahrenstechnischer Art in Bezug auf die Unabhängigkeit der Evaluation diskutiert. Präsentiert wurde der Auftrag von der zuständigen Evaluatorin und dem für den Auftrag verantwortlichen Staatsrat. Aus der Diskussion ging hervor, dass für den Erfolg der Evaluation vier Faktoren massgeblich sind: die Rahmenbedingungen der Evaluation, die Datensammlung, die Beziehungen zu den evaluierten Personen und die Phase der Resultatübergabe.
Seite: /
Loading page ...