Il nuovo Codice di procedura penale

un cantiere anche linguistico

  • Autoren/Autorinnen: Jean-Luc Egger / Filippo Grandi
  • Beitragsarten: Wissenschaftliche Beiträge
  • DOI: 10.38023/c012118a-0c35-4ce8-bf3c-40d276ab7196
  • Zitiervorschlag: Jean-Luc Egger / Filippo Grandi, Il nuovo Codice di procedura penale, in: LeGes 19 (2008) 1
Mit der Ausarbeitung der neuen Schweizerischen Strafprozessordnung ist eine bedeutende Rechtsvereinheitlichung erreicht worden. Im Ausarbeitungsprozess – namentlich in der Phase der Übersetzung – stellten sich auch zahlreiche Probleme sprachlicher Art. Dieser Beitrag beschreibt die methodologischen Prinzipien, die der Erarbeitung des italienischen Textes zugrunde lagen, und zeigt anhand konkreter Beispiele auf, nach welchen Kriterien zentrale Begriffe und Ausdrücke ausgewählt wurden. An diesem komplexen Text zeigt sich einmal mehr, dass der Vorgang des Übersetzens entscheidend dazu beiträgt, die Klarheit der Bestimmungen zu überprüfen. Das Übersetzen erweist sich damit als Prozess mit hohem Mehrwert.
Seite: /
Loading page ...