Der Redaktionsstab Rechtssprache beim Bundesministerium der Justiz – Ein Situations- und Erfahrungsbericht

  • Autoren/Autorinnen: Gudrun Raff / Margret Schiedt
  • Beitragsarten: Werkstattberichte
  • DOI: 10.38023/614a6516-9607-479a-91a3-f93f14cdd674
  • Zitiervorschlag: Gudrun Raff / Margret Schiedt, Der Redaktionsstab Rechtssprache beim Bundesministerium der Justiz – Ein Situations- und Erfahrungsbericht, in: LeGes 23 (2012) 1
Zwei Gesetzesredaktorinnen haben im Sommer 2011 für drei Monate ihre Arbeitsplätze im Redaktionsstab Rechtssprache beim Justizministerium in Berlin beziehungsweise beim Deutschen Sprachdienst der Bundeskanzlei in Bern getauscht. In den drei Monaten konnten sie erfahren, wie unterschiedlich die eigentlich gleiche Aufgabe,
nämlich die Qualitätssicherung und die Optimierung von Gesetzes- und Verordnungstexten, in den beiden Stellen wahrgenommen wird, und feststellen, dass eine Hauptursache für diesen erstaunlichen Unterschied in den Arbeitsbedingungen liegt. Grund genug, den Redaktionsstab Rechtssprache in Berlin sowie dessen Arbeitsbedingungen und Arbeitsweise – auch im Lichte der Erfahrungen der Bernerin – darzustellen.
Seite: /
Loading page ...